• Alkoholabhängigkeit,  Co - Abhängigkeit,  Depressionen,  Emotionaler Missbrauch,  Familie,  Hypophysenvorderlappeninsuffizienz,  Traumatische Erlebnisse

    Mutter

    Heute geht sehr viel in mir vor, die Gedanken kreisen heute stetig nur um meine Mutter. Ich möchte beim besten Willen, nicht schlecht über Sie reden. Denn ich habe sie sehr lieb. Das war immer so und das wird wohl auch immer so bleiben. Aber ich muss die Wahrheit sagen, die Erkenntnisse die ich gewonnen habe. Die Erfahrung die ich gemacht hab. Ich könnte meiner Mutter niemals sagen was im inneren in mir vorgeht, Wahrscheinlich würde sie dann wieder mürrisch. Sie will von der ganzen Geschichte von damals nichts mehr wissen, aber genau darum geht es mir heute ja noch nicht so gut. Immer musste ich alles verdrängen, ich habe…

  • Depressionen,  Morbus Addison,  Vergangenheit

    Zum Teufel mit der Hypophyse

    Verzweifelt , weil nichts mehr zu helfen scheint Hoffnungslos weil es keine Hilfe mehr gibt Angst davor das alles noch Schlimmer wird Traurig weil ich nicht weiß wie es weiter gehen soll. Seit Fünfzehn Jahren, ist es bekannt das ich eine Hypophysenvorderlappeninsuffizienz habe. Nicht, wie bei anderen durch einen Tumor – Sondern einfach so … Aus Befunden die ich mir nach der Diagnose HVL Insuffizienz , von allen Krankenhäusern und von Ärzten geholt habe ging hervor das ich schon mit Anfang Dreizehn eine Partielle Hypophysenvorderlappeninsuffizienz mit Pubertas Tarda hatte. Was soviel heißt: Zur Hälfte Einschränkung des Hypophysenvorderlappen mit ausbleibender Pubertät. Nach dem Krankenhausaufenthalt im Februar 2002 nahm ich an Gewicht…

  • Depressionen,  Vergangenheit

    Kind sein

    Mein Mann schläft schon süß Ich mag es gerne ihn dabei zuzusehen. Manchmal gibt er komische Geräusche von sich ab als ob er in einem tiefen dunklen Wald etwas jagen würde. Ich grinse dann etwas und muss innerlich etwas lachen. Heute war ein guter Tag. Als ich heute Nachmittag meine alten Lieblingssongs heraus suchte war es um mich geschehen. Für einen kurzen Moment war ich wieder das Kind was ich einmal war. Ich kannte noch immer alle Lieder auswendig und tanzte dazu im Sitzen Nach dem Krampfanfällen konnte ich leider noch nicht richtig tanzen , aber ich bewegte meine Arme und Hände und es gab mir ein Gefühl für einen…

  • Angst,  Co - Abhängigkeit,  Depressionen,  Leere

    Vergessen

    Ich habe vergessen wie es ist zu Leben Zu lachen und zu weinen. In der Depression fühl ich mich leer , traurig, wertlos , kraftlos. Und danach ist nichts mehr wie vorher. Die Depression Die vielen Enttäuschungen die Rückschläge und dieser Schmerz haben mich verändert. Vieles zum Positiven aber auch einige Negative Aspekte.       Ich weiß nicht so Recht wie ich diese ändern kann. Ich würde so gern noch mal so Wild Lebenslustig und Unabhängig sein wie ich es Mal war. Aber irgendwas hindert mich daran , wieder ich selbst zu sein. Manchmal fühle ich mich innerlich abgestumpft. Was haben all die Seelischen Erkrankungen nur mit mir gemacht.…

  • Angst,  Depressionen

    Tagebuch Eintrag vom 11.5.2017

      In letzter Zeit scheinen sich die Krampfanfälle zu häufen. Irgendwas ist immer, das ich dann für Tage zurück Falle. Entweder in die Vergangenheit, in die Traurigkeit in die Unverständnis der Menschen. Ich habe keine Geduld so bald es wieder etwas besser wird. Ich muss irgendwas tun. Ich will funktionieren Will zeigen das ich noch lebe Trotz allem. Ich bin sehr weinerlich in diesen Phasen, kann mich selbst nicht verstehen. Fühle mich Ungeheuer unnütz und ich schäme mich in Grund und Boden das ich meine Gedanken und meine inneren Gefühle nicht in den Griff bekomme. Und damit anderen total zur Last falle. Wenn auch keiner etwas sagt , die Blicke…

  • Emotionaler Missbrauch

    Das Grauen in den damaligen Psychiatrien, nicht nur in der DDR

    Hier möchte ich euch eine Dokumentation nahe legen , damit ihr euch ein Bild machen könnt in wie fern die Psychiatrien damals ausgestattet waren und mit welchen Behandlungsmöglichkeiten sie interagiert haben. Ein vergleich zu Heute fast nicht mehr möglich !!!              

  • Angst,  Borderline,  Depressionen,  Hypophysenvorderlappeninsuffizienz

    Bergab und Bergauf

    Ich schäme mich , zutiefst … Einige Zeit ist nun schon vergangen wo ich hier auf meinem Blog etwas hinterlassen habe. Es ist eine Menge passiert aber heute möchte ich euch aktuell berichten wie es mir geht. Ich möchte eigentlich wieder öfter schreiben, auch wenn ich die Angst habe irgendwelche Gedanken die dabei hochkommen, könnten mich Triggern. Aber wohl möglich lässt sich das sowieso nicht ganz vermeiden. Mein Psychologe hat mir nun eindeutige Diagnosen zugewiesen. Diese da heißen F44.5 – dissoziative Krampfanfälle F44.4 – dissoziative Bewegungsstörungen F60.3 – Emotional instabile Persönlichkeitsstörung (Borderline-Störung) F33.1 – Rezidivierende depressive Störung, gegenwertig mittelgradige Episode F32.2 – Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome Das macht…