Traumatische Erlebnisse

Dein Urteil

Lieber Mensch – der sagt ich sei verrückt – lass uns mal einen Spaziergang machen.

Ziehe meine Schuhe an – laufe meinen Weg, den ich gehen musste und dann sage nochmal ich sei verrückt…
Wie würdest du darauf reagieren, wenn du geschlagen, Getreten gemobbt oder seelisch sowie sexuell missbraucht wurdest?

Würdest du weiterleben wie zuvor? Würdest du weiterhin glücklich sein und lachen? Wie würdest du reagieren???
Kein Borderline Betroffener hat sich seine Krankheit ausgesucht.

Kein Mensch sagt: Ich will jetzt Borderliner werden, ich habe gerade „Lust“ mich selbst zu verletzen, traurig zu sein, depressiv zu werden, möchte durch mein Verhalten Aufmerksamkeit bezwecken etc.

Kein Mensch „beschließt“ psychisch krank zu werden, sondern die Außenwelt, die Gesellschaft ist es, die den Menschen „krank“ macht…

Lass uns weitergehen über die Berge und durch die Täler meines Lebens.

Schaue dir alles an was ich sehen und durchmachen musste und dann sage nochmal du verstehst mein Verhalten nicht…
würdest du ein Buch mitten in der Mitte aufschlagen, eine Seite durchlesen und aufgrund von dem, was auf dieser Seite steht gleich das gesamte Buch verurteilen???

Nein? Wieso tust du es dann bei Menschen???

Du hast keine Ahnung wieso dein Gegenüber sich so verhält, wie er sich eben verhält.

Du hast keine Ahnung, was er in seinem bisherigen Leben erlebt hat und welche Erfahrungen er durchmachen musste.

Deshalb ist es nicht gerechtfertigt ihn aufgrund eines (in deinen Augen) unpassendem Verhalten zu verurteilen!

Lass uns noch weiter gehen. Spürst du die Steine unter deinen Füßen? Das sind die unzähligen Steine, die mir in Form von Problemen und Sorgen in meinem Leben in den Weg gelegt wurden. Manche dieser Steine waren einfach nur unbequem, wenn ich über sie drübersteigen musste – aber andere Steine waren so groß wie Felsbrocken.

Sie versperrten mit teilweise meinen kompletten Weiterweg und es dauerte Tage, Wochen oder gar Monate, bis sie beseitigt oder einen Umweg gefunden hatte.

Aber laut dir bin ich ja nur faul und gebe mir keine Mühe im Leben weiterzukommen…

Siehst du den Fluss dort drüben? Du wirst mit vor, dass ich keine Gefühle zeige.

Aber was sagst du, wenn ich dir erkläre, dass dieser Fluss auf der anderen Seite des Tales allein mit meinen Tränen gefüllt ist???

Du weißt gar nicht wie oft ich geweint habe und wie oft ich am Boden war…. Allgemein weißt du kaum etwas über mich und mein Leben.

Also bitte nimm dir nicht raus mich als „verrückt“ oder „krank“ zu bezeichnen!

Erst wenn du mit mir auf meinen Weg durch mein Leben gelaufen bist, all das erlebt und gesehen hast, was ich erlebt und gesehen habe – dann, ja dann darfst du über mich urteilen!
Aber vorher solltest du dir nicht erlauben über einen Menschen ein Urteil zu fällen. Denn du weißt nicht, wie du reagieren würdest, wenn du all das erlebt hättest, was dein Gegenüber erlebt hat.

 

%d Bloggern gefällt das: