Tagebuch

Tagebuch Eintrag vom 26.6

Motivation

Fehlt mir momentan, mich auf meine Geschichte zu konzentrieren in letzter Zeit ging es mir nicht besonders gut wenn ich über meine Vergangenheit nachdachte.

Da ich langsam zu den Punkt in dem Kapitel komme , wo es mich sehr schlimm getroffen hat.

Die schlimmste Zeit in meinem Leben , wenn ich heute dadrüber nachdenke , meine ich das ich das heute, mit Vierzig nicht noch einmal durch machen könnte.

Dazu fehlt mir die Kraft.

Damals habe ich das alles so locker weg gesteckt , so zumindest machte es den Anschein.

Jetzt rauche ich gerade eine Zigarette , nach der nächsten um mich irgendwie zu beruhigen. Es ist gerade im Moment so als würde mir irgendetwas die Kehle zu schnüren.

Ich fühle mich , als könnte ich weinen – aber irgenwie träume ich bloß das ich weine.

Der Umzug der bis zum 1.7 fertig werden soll , verlangt mir auch sehr viel Kraft ab.

Ich habe mehr geschafft als gedacht aber ich bin Freitag innerlich zusammengebrochen.

Nicht nur das mir das Allgemeine eines Umzugs zu schaffen macht , obendrauf schikaniert mich der Schwiegervater wo er nur kann.

Er nutzt irgendwelche verbalen , total dummen aussagen um mich klein zu halten.Wie zB. beim aufbau des Schlafzimmer Schrank´s wo er sagte  “ Und wenn du nicht spurst ; sperrt dich dein Mann da ein! Oder wenn er selbst irgendwelche Sachen verlegt hat und mir die Schuld gab , ich hätte die Sachen verlegt. Innerlich kochte ich jedesmal vor Wut…

Jedoch damit kommt er nicht durch. Mein Mann hält zwar zu mir ist aber auch eher still und genügsam. Keiner der mal auf den Tisch kloppt, dann bin ich wieder  diejenige die das übernehmen muss. Sowie fast alles , da interessiert es nicht wie es mir geht oder was ich alles geschafft habe trotz meiner Schmerzen. „Andere hätten sich längst die Kugel gegeben“ bei diesen Höllenqualen. Egal , genau wie damals ich schluck es einfach runter!

 

Manchmal denke ich , helfe ich anderen überhaupt damit wenn ich meine Geschichte aufschreibe, vielleicht verurteilen mich die Menschen deswegen weil ich einfach nur offen bin. Ich habe so lange geschwiegen ….wenn man mir nicht glaubt was manchmal vorkommt , Ändere ich dennoch meine Meinung nicht …es ist zwar super schade das ich damit kein Licht für andere in der Dunkelheit sein kann , aber dann tue ich es wenigstens für mich. Mal schreib ich um alles los zu werden und manchmal weil es mir ohnehin schon schlecht geht und ich dann schreibe und dann kann ich wenigstens mal etwas weinen.

Hört bzw. Lies sich komisch , ist aber so – Selbstwertgefühl gerade auf den Nullpunkt –

Sorry

2 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: