Tagebuch

Tagebucheintrag vom 25.5.2016

Berg und Talfahrt

 

Habe seit längerem nichts mehr geschrieben , Mein Mann hatte Urlaub und dann finde ich nicht die Ruhe und auch nicht die Zeit am Pc zu sitzen und aufzuschreiben was so alles passiert ist.

Im Grunde ist nicht viel passiert , jeden Tag das gleiche – vieleicht ist das sogar das schlimme denn auch im Urlaub haben wir nicht irgendwas gemacht. Jetzt ist er seit Montag wieder  am Arbeiten und ich bin wieder allein zuhause , den ganzen Tag. Manchmal kotzt mich das echt an das es hier so ruhig ist ,  man hört nicht mal eine Türe schlagen oder irgendwelche Stimmen die vom Nachbar kommen könnten. Alles ist so Still , manchmal erdrückt mich diese Stille. Und wiederrum habe ich manchmal keine Kraft  mich zu irgendwas aufzuraffen. Da ich mich aber nicht hängen lasse und wenigstens das nötigste machen möchte , habe ich ein bisschen aufgeräumt , Staub geputzt und die Wohnung gewischt. Früher habe ich viel mehr gemacht und auch mehr geschafft. Manchmal  frage ich mich wozu soll ich mich denn überhaupt aufraffen.

Ich hab Schmerzen im Rücken und in den Knien , klar muss ich was tun damit ich nicht ganz einroste aber muss es das ständige Putzen sein ?

Wenn mein Mann arbeitet , macht er so gut wie nichts im Haushalt es sei denn ich liege da mit meinen Krämpfen die ich manchmal bekomme.

Wenn ich bitte und bettle dann macht er was , aber man muss schon echt aufpassen das man dann nicht irgendwie ne Dumme Ansage bekommt.

Das geht mir oft mächtig gegen den Strich , er kann sich doch vernünftig äußern.

Mal ist er so lieb und hilfsbereit und mal habe ich das Gefühl als sei ich nur seine besserer Putzfrau.

Es ist egal was ich mache , in seinen Augen ist alles Okay. Sagt er so aber manchmal fehlt mir schon etwas Zuwendung und Nähe.

Es ist nicht so einfach mit ihm , er ist nicht wie man normalerweise sein sollte oder ist. Schon bei Kleinigkeiten fängt das an. Und wenn ich dann etwa sage ist es meist für ihn nur Negative Kritik.

Manchmal fängt er dann an zu weinen , und ich hab dann wieder so ein gutes Herz das ich meine Wut die ich gerade eben dabei  war, raus zu lassen , doch wieder ein zu fressen.

Auch wenn er ADHS hat , kann man sich den hin und wieder nicht mal ein bisschen zusammenreißen. Es gibt so viele kleine Dinge die mich manchmal am Rande des Wahnsinns treiben, und dann ist da noch die Sache mit mir. Ich muss mich doch noch auch um mich kümmern mit meinen ganzen Scheiß Kram. Ich kümmere mich weiß Gott um alles hier im Haushalt , Finanzen , Leibliches Wohl etc. etc.

Jetzt steht bald der Umzug an , ich weis nicht wie das alles klappen soll wenn ich die Fäden nicht ein wenig in die Hand nehme , er sagt ich soll mich um nichts kümmern – okay wenn ich nichts mache  was passiert dann ….ich weis es weil ich es oft genug mitgemacht habe. Nämlich gar nichts.

Puhh ich fühl mich echt Groggy , wie sehr wünschte ich mir mal ein bisschen halt.

Ein paar nette Worte , ernst gemeint. Den ganzen Tag warte ich darauf das er zurück kommt , eingepfercht in diesem Dorf wo sie Hase und Igel noch Gute Nacht sagen.

Bin froh wenn der Umzug mit allem vorbei ist.

Dann werde ich so gut es geht mein Leben, leben und mehr raus unter Leute kann dann auch öfter zum Sport was mir unheimlich gut tut für meinen Rücken.

Fürs erste , ich verabschiede mich bin total kaputt ob wohl ich nicht viel gemacht habe. Demnächst wieder mehr. Ich bin traurig das unserer Ehe nur noch aus Alltag besteht , was soll ich tun wenn auch meine Worte gegen Wände prallen aber nicht aufgefangen werden…..

Seelisch im Eimer , Körperlich auch –

Ende ….!

%d Bloggern gefällt das: