Alkoholabhängigkeit,  Angst,  Co - Abhängigkeit,  Traurig,  Vergangenheit

Zwiegespalten

Es wird wohl immer so bleiben, entweder sehe ich alles anders oder bin ich verblendet.
Ich habe dieses ganze Chaos nicht mehr ausgehalten und aus diesem Grund habe ich meine Mutter eben angerufen.

Nachdem man mich gestern freundlich darauf hinweisen wollte das meine Mutter eine Narzisstin ist.
Ich konnte, nein ich wollte absolut nicht glauben das meine Mutter nur alles mit Berechnung macht.
Immer stand ich ihr zur Seite
Und glaubte die Vergangenheit hat sie zu dem gemacht was sie jetzt ist.
Durch den Jahre langen Alkoholkonsum
Die Einsamkeit
All das sah ich als Grund ihrer Misere.

Und gestern wurde das von jetzt auf gleich über Bord geworfen.
Mir ging es so dermaßen schlecht das ich einen Krampfanfall vom allerfeinsten bekam wie mein Mann zu mir sagte.

„So schlimm war es schon lange nicht mehr bei dir“

Es tut mir leid, ich wollte weiß Gott nicht das es dazu kommt.
Aber ich habe meiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr getraut.

Ich wollte dem heute ein Ende setzen..
Ich wollte mit biegen und brechen heraus finden ob meine Mutter wirklich nicht die Person ist, wo ich immerzu glaubte das sie es war.
Sie war dafür das heute Sonntag ist, da wir diesen Tag beide absolut nicht mögen
Gut drauf.
Ich konnte mit ihr reden, sie hörte mir zu.
Ich sagte zu ihr das es mich verletzt hat das sie nur auf meinen Mann rum hackt..
Das sie mir gesagt hat, daß ich nur zu allem Ja und Amen in der Ehe sagen würde..
Das sie vermutet das mein Mann bei seinen Eltern nicht gut über uns redet.

Ich horchte in mich hinein und verstand was sie eigentlich damit sagen wollte.

„Diana, mir persönlich ist mir als deine Mutter nur dein Wohlergehen wichtig..
Mir ist es wichtig das ihr beide miteinander klar kommt.
Ich möchte das du Glücklich bist“

Es ist doch einfach so das Stefan im Grunde nichts für mich tut, wenn dann mit Widerwillen.
Denkst du ich merke nicht das er mich nicht nach all dem was gewesen ist einfach nur akzeptieren kann.
Warum kann er seinen eigenen Eltern nicht mal Stopp sagen wenn es ihm zuviel wird und zu mir ist er so böse als hätte ich jemanden ermordet.

Ich erwarte keinen Gefallen mehr von ihm ich weiß das er es nicht gerne macht..
Und seinen Eltern kriecht er in den Hintern.
Obwohl die weiß Gott viel an ihm verdreht haben.
Der ganze Missbrauch und die Emotionale Verwahrlosung.
Dabei habe ich auch im Blick was ich dir damals abgetan habe mit meiner Sauferei.
Aber ich kann es nicht mehr Rückgängig machen.

Nachdem ich ihr dann gesagt habe das mich solche Wörter, Geesten verletzten da sagte sie nur ich mache mir nur Sorgen um dich.
Ich bin froh wenn ihr beide klar kommt
Ich mag Stefan nur nicht weil er nicht immer ehrlich ist.. Nicht zu sich selbst und auch nicht anderen gegenüber.

Aber da nickte ich nur.. Sagte nichts
Und dachte nur… Ja das ist leider wahr.
Aber was ist denn generell Wahr
Wer sagt die Wahrheit..
Wer will wirklich nur das Beste..
Oder ist alles nur Gelogen.

%d Bloggern gefällt das: