Mein Leben

Borderline ist ……

 

  • bedeutet für mich ein Mensch der sehr sensibel, mitfühlend, verständnisvoll, aber auch hochgradig verletzbar ist.
  • ist für mich wie eine Reise ohne Fahrschein und der Kontrolleur naht.
  • ist wie ein Leben ohne feste Wurzeln.
  • ist wie eine Reise im Zug, dessen Notbremse defekt ist.
  • zu sein bedeutet für mich, ein Baum zu sein, der versucht seine Wurzeln in harten Beton zu schlagen.
  • ist ein Land, das immer wieder droht mich zu verschlingen.
  • ist ein Leben am Rande des Aushaltbaren.
  • ist der Abgrund, an dem ich steh.
  • ist wie ein Kind, das in einem erwachsenen Körper lebt.
  • ist die Blume, die nie erblühen durfte.
  • bedeutet für mich, rote Tränen weinen zu müssen.
  • bedeutet, dass ich die, die ich liebe, verletzen muss.
  • bedeutet für mich, einsam zu sein, weil ein du für mich unerreichbar ist.
  • ist der Alptraum, aus dem es kein Erwachen gibt.
  • bedeutet ein Kind zu sein, das verzweifelt nach seiner Mutter sucht.
  • bedeutet für mich, dass ich mich nie auf mich verlassen kann.
  • ist für mich eine geniale Überlebensstrategie der Psyche in einer Hölle, das Problem dabei ist nur, diese gelernten Verhaltensmuster wieder los zu lassen, wenn die äußere Hölle vorbei ist. Solange dies nicht gelingt, lebt man in einer anderen inneren Hölle weiter.
  • ist irgendwie ganz schön kompliziert und schwierig zu beschreiben.
  • bedeutet für mich Gefühle wie in einer ungewollten/erzwungenen Fahrt in der Seilbahn.
  • ist der ständige Kampf zwischen Wollen und Nicht-Wollen, Müssen und Nicht-Müssen.
  • ist der Kampf zwischen Rationalität und Irrationalität.
  • ist der Kampf der Gefühle gegen die Realität.
  • den ganzen Farbkasten des Lebens in seiner Intensität gleichzeitig zu leben – von tiefschwarz bis grellpink – Lieben und Leiden in einem Augenblick ohne dass auch nur eine kleine Nuance des „kreativen Chaos“ verloren geht.
  • ist für mich „Borderline“! Ich möchte versuchen, es als „kreatives Chaos“ zu sehen, weil diese „Störung“ viele Türen öffnet, die für andere verschlossen sind – wir aber gerade genau darunter leiden. Trotz allem möchte ich die Kreativität, die ich gewonnen habe, nicht mehr missen.
  • Segen und Fluch gleichermaßen.
  • ist Himmel und Hölle zusammen.
  • bedeutet für mich ein irrsinniges Gefühlschaos zwischen Liebe und Hass, Idealisierung und Abwertung, in einer schwarz-weißen Welt, ohne Grenzen.
  • ist wie eine ständig wieder tickende, sich selbsterneuernde Zeitbombe, man spürt sie, weiß aber nie, wann sie explodiert!
  • ist ein stimmungsschwankendes, selbstzerstörerisches, süchtiges Monster !
  • ist eine gespaltene, unsichere Seele, die kein „Entweder-oder“ kennt!
  • ist, wenn man innen langsam stirbt und sich trotzdem viel zu lebendig fühlt für diese tote Welt.

Ein Kommentar

  • wolkenbrecher

    Ein Borderliner lebt immer auf Messers Schneide, ist immer gefährdet, abzustürzen, weil seine Stimmung spontan kippen kann. Diese Frühstörung kann dann eintreten, wenn etwa Kinder nicht das bekommen, was sie brauchen an Liebe und Zuwendung. Das ist die Ursache für eine tiefe und – für den Betroffenen meist – undefinierbare Wut, die er in sich trägt und die ganz schnell bei jeder ihn provozierenden Gelegenheit aufsteigen kann, eine – für Ausenstehende nicht zu verstehende Aggression, die sich auch gegen den Borderliner selbst richten und zu selbstverletzendem Verhalten führen kann. Manche Borderliner zerstören sich auch jede Beziehung fast zwanghaft. Aber es gibt die Möglichkeit zur Therapie und sein Verhalten zu ändern durch die Erkenntnis der Ursachen und das Verstehen der eigenen Psyche. LG PP 🙂

%d Bloggern gefällt das: