Durchsuchen nach
Tag: liebe

Die Nacht

Die Nacht

Die Nacht, ich hab sie verdrängt, sowie ich viele Nächte verdrängt habe. Diese Nächte waren anders als die anderen. Es war eisigkalt. Ich bin von einem schlimmen Traum erwacht, der davon handelte das irgendjemand hinter mir her war. Zunächst sah ich meine Mutter im Traum, sie stand auf der Treppe zur Sparkasse die direkt Nebenan war. Sie hatte keine Oberbekleidung an und sie war betrunken. Sie steckte sich eine Zigarette an. Ich wollte zu meiner Mutter gehen, aber ich konnte…

Weiterlesen Weiterlesen

Ja ich bin Co – abhängig

Ja ich bin Co – abhängig

Viele Leute in meinen Leben haben mich schon gefragt, warum ich meine Mutter liebe, für manche scheint dies unverständlich zu sein.Nachdem sie mir das alles angetan hat. Viele sind der Meinung das ich nur krank geworden bin, ihretwegenDass ich in ein Heim gekommen binDass ich heute sehr viele Erkrankungen habe, die man mir erspart hätte, können. Ich sag nicht, dass meine Mutter unschuldig ist.Sicher wäre einiges für mich anders geworden, hätte sie nicht getrunken. Denn ich habe die Momente und…

Weiterlesen Weiterlesen

Tief in mir

Tief in mir

Dort tief drin, in meiner Seele Da ist ein kleiner Funken Der immerzu schmerzt Dieser Schmerz ummantelt Dein ganzes Herz Gedanken kreisen um so viele Dinge die gewesen sind Schreckliche Bilder aus vergangenen Tagen Das ist ein Horrorfilm – „Nein das ist ja mein Leben „ Wunden – alte, zerreißen ohne Gnade Einfach so aus dem Nichts, steigen sie empor Der kleine Schmerz wird immer größer Panik, Ängste, Zittern und Schwitzen Alles in eins Da ist er wieder der Film,…

Weiterlesen Weiterlesen

Rückblenden

Rückblenden

Angst vor dem was kommt , Angst vor der Stille Angst vorm älter werden. Bin doch eigentlich gern noch das Kind. Ja ich bin das Kind. Dennoch kann ich wieder fröhlich sein Bin ich wieder am Leben interessiert. Zweifel keimen auf , Traurigkeit an manchen Stunden. Versteh so vieles nicht. Gebe mich dessen hin was ist. Rede kaum noch von der Belastung von Traurigkeit und Schmerz Irgendwie ist alles anders. Und doch so Vertraut. Geht die eine Angst , kommt…

Weiterlesen Weiterlesen

Hoffnungslos und Verzweifelt

Hoffnungslos und Verzweifelt

Ich denke immer wenn ich nicht schreibe dann geht es mir relativ gut. Stimmt zum Teil. Manchmal geht’s mir so grausig das ich keinen Mut habe um zu schreiben. Das Selbstwertgefühl ist dann soweit unten, das man denkt.. Es bringt doch eh nichts. Dabei war es das schreiben was mir immer geholfen hat um mich öffnen zu können. Das Schreiben ansich war mein einziger Therapeut. Ich habe mit vorgenommen wieder mehr zu schreiben einfach alles raus zu lassen. Zur Zeit…

Weiterlesen Weiterlesen

Tagebuch Eintrag vom 14.12.2017

Tagebuch Eintrag vom 14.12.2017

Ich sitze hier mitten in der Nacht neben meinem Mann und in mir bort sich ein Gefühl der Leere und Trauer. Ich weiß manchmal nicht warum genau Ich kann nur schätzen. Heute einige Flashbacks gehabt und diese haben mich an den 13.12.1991 erinnert als ich durchs Jugendamt in ein Heim entführt worden bin. Diese ganzen Schmerzen kamen wieder hoch. Es ist so tief drin in mir. Ich versuche mich abzulenken in den ich anderen helfe. Die auch Borderline haben. Ich…

Weiterlesen Weiterlesen