• Alkoholabhängigkeit,  Angst,  Co - Abhängigkeit,  Emotionaler Missbrauch,  Familie,  FAS,  Gedanken,  Leere,  Liebe,  Mein Leben,  Schuld,  Selbsthass,  Traumatische Erlebnisse,  Traurig,  Wut

    Vivil Minz Pastillen und die Heimliche Veränderung Teil 2

    Ich überlebte die Nacht.Ich fühlte mich wie in Watte gepackt, doch in mir drin keimte gleich wieder die Angst auf, die große Angst um meine Mutter.Das war das einzige was mir durch den Kopf ging.Vor lauter Sorge um sie, was sie wohl gerade macht und ob es ihr gut geht drückte ich den roten Knopf den man mir in die Hand gelegt hatte.Eine Schwester kam rein und sagte„Hallo, kleines da bist du ja wieder“Wir hätten dich beinahe verloren, aber du hast gekämpft bis zum letzten Atemzug.Es ist schön das du wieder bei uns bist.Der Stationsarzt kommt auch gleich, meinte sie.Und ich habe noch eine Überraschung für dich,… Schlagartig dachte ich…

  • woman wearing grey long sleeved top photography
    Angst

    Advendsmarkt

    … vier Tage Adventsbasar sind nun vorbei.An allen vier Tagen haben wir großen Gewinn gemacht und es hat sehr viel Spaß gemacht.Wenn es mich auch einiges an Schmerzen abverlangt hat.War es eine Herausforderung für mich zu sehen in wie weit ich überhaupt noch belastbar bin.Nur gestern Abend nach 11 Stunden getaner Arbeit taten mir die Knochen weh bis zum geht nicht mehr.Also ich bin der festen Überzeugung das man auch mit 4 doppelten Bandscheiben Vorfällen noch etwas tun kann.Ruhe und Ausruhen wäre das pure Gift.Wie die meisten ja denken, das man sich besser ausruht.Bei akut Reaktionen, und Entzündungen sollte man sicher Ruhen, sehr viel wärmen, nicht kalt werden ist wichtig.Aber…

  • Depressionen,  Selbsthass

    Aufstehen ja, aber wie!!! Weiter geht’s!

    Weihnachten, ja…. am zweiten Weihnachtsfeiertag fing alles an. Ich Stürzte schwer, aufgrund eines Dissoziativen Krampfanfalls Erst am nächsten Tag spürte ich die Auswirkungen. Ich war fertig mit den Nerven, nicht nur psychisch sondern auch körperlich. Meine Mutter wollte absolut nicht hören und nicht im Krankenhaus bleiben. Ich machte mir wahnsinnige Vorwürfe und Sorgen. Weil das zweite Mal sehr schlimm gefallen war, aufgrund von Synkopen. Und Zu hohen Blutdruck. Und die Zeit zog ins Land und ich spürte es wurde jeden Tag schlimmer. Die Schmerzen waren bald unerträglich. Ich hatte ja immer schon Schmerzen aber das jetzt war einfach nicht mehr auszuhalten. Jetzt tat auch noch mein Nacken weh, meine Hände…

  • Depressionen,  Ehe,  Traumatische Erlebnisse,  Traurig,  Vergangenheit

    Die innere Kraft

    Was gibt mir eigentlich die Kraft Immer wieder von neuem anzufangen, Was hält mich hier am Boden Warum schaffe ich es immer wieder aufzustehen Und das Gute zu sehen. Nach jeder Enttäuschung und nach jedem Tiefen Loch scheint es so als würde ich stärker werden. Manchmal zerbreche ich auch daran. Aber ich gebe nicht auf. Und sobald etwas geschieht, Kämpfe ich solange bis ich die Lösung gefunden habe. Manchmal ist der Weg Steinig und Unscheinbar Und dann sehe ich keinen Weg ins Licht Es gibt Tage da verweile ich in der Dunkelheit und Stille Aber ich brauche auch diese Zeit um wieder neue Kraft schöpfen zu können. Damals noch vor…

  • Alkoholabhängigkeit,  Co - Abhängigkeit,  Traumatische Erlebnisse,  Vergangenheit

    Gedanken zum zweiten Advent

    Nun sitze ich hier alleine… Die Weihnachtsbeleuchtung lässt mich träumen von vergangenen Tagen. Im Fernsehen läuft irgendein Film damit es nicht so still ist. Der Schnee liegt und Weihnachtliche Gefühle kommen auf. An die Kindheit die nicht immer eine war. Oft war diese Zeit mit Schmerz und Traurigkeit bedeckt. Meine Mutter meinte immer sie macht alles gut!? Sie machte mir mit winzigen Dingen Große Freude. So erinnere ich mich mit Liebe im Herzen als sie an einem kalten Verschneiten Wintertag eine Tafel Milka Schokolade auf die Fensterbank legte und das Fenster auf Kipp stellte. Sie sagte mir dann das Das Christkind die Schokolade gebracht hatte… Wenn ich so überlege war…

  • Co - Abhängigkeit

    Endlich Zuhause Teil 2

      Gleich am nächsten Morgen schickte mich meine Mutter in die Stadt damit ich Geld vom Amt bekam. Das kam mir gleich etwas spanisch vor, weil eigentlich wollte ich ja jetzt sofort nach Arbeit Ausschau halten und mich Bewerben , da ich da auch noch total motiviert war dachte ich daran das ich mit meinen Kompetenzen sicherlich eine Arbeit bekommen würde. Aber statt dessen meinte meine Mutter ich solle zuerst einmal zum Sozial Amt gehen und Geld anfordern. Gut , gesagt getan ich bin dann zum Amt und habe mich gemeldet. Aber auch gleich gesagt das ich mich bewerben möchte und muss und das ich auch zu mehreren Geschäften gehen…

  • Co - Abhängigkeit,  Kinderheim

    Einmal Heimkind , immer Heimkind

    Von Tag zu Tag wurde ich also Selbständiger , Selbstbewusster ich habe das getan was mir die Erzieher und auch das Jugendamt geraten haben. Ich blieb oft und gerne in Hameln und habe mich öfter zu Obdachlosen gesetzt , weil sie mir leid taten. Ich dachte nur so bei mir , so hätte ich auch Enden können. Alle waren nett zu mir. Und wenn es Streitereien gab am Bahnhof dann hielt man mich da raus. Sie wussten das ich vom Heim kam und man respektierte das. Sogar die Rechtsradikalen und die Punks akzeptierten mich einfach. Ich musste nie Große Angst haben wenn ich in der Stadt war , denn da…

  • Mein Leben

    Mal was anderes…

    Ich hab in mir gerade das Gefühl , der Dankbarkeit Ich bin Dankbar das ich Lebe , trotz der Erinnerung und der Vergangenheit. Ich durfte viel lernen und lerne immerzu. Niederschläge haben mich Stark gemacht , Wut und Hass gibt es nicht mehr Die Liebe überwiegt. Ich war mehrmals am Boden und dem Jenseits nahe Doch niemals hätte ich aufgegeben Ich wollte immer nur eins „LEBEN“