Borderline,  Leere,  Traurig

Kollaps (Zusammenbruch) 

Weißt du wie es ist wenn man im Inneren zusammenbricht.
Wenn man etwas vor sich her schiebt sich nicht mehr traut ein Wort darüber zu verlieren weil man es einmal, „nein, hundert mal zu oft getan hat.
Wenn man resignierte um zu überleben von den Schmerzen die andere Verursachen.
Und du plötzlich traurig bist erkennst den Grund oft nicht dafür weil man sich eine Scheinwelt aufgebaut hat.
Und du hofft und du glaubst es ist doch alles okay.
Du spielst nur noch das, den Menschen vor was sie von dir sehen wollen.
Doch da ganz im Inneren deiner Seele geht etwas Stück für Stück in dir kaputt.
Dann gibt es die Erkenntnis und du schreckst und zuckst in dir Zusammen.
Dein Kopf fällt nach unten die Augen geschlossen.
Bilder und Geschichten flimmern vor deinem inneren Auge.
Dann kommt der Moment Der quälenden Tränen.. Da sie dir niemand vom Gesicht trocknet kommt schnell danach die Ernüchterung….
Es ist still und das Herz ist so schwer.
Der Blick schweift hin und her, all deine Worte und wünsche sind vergebens gewöhne mich, gewöhnen muss ich… Mich daran das es alles nur einer Seifenblase gleicht.
Und am nächsten Tag ist das gleiche Spiel… Resignieren und tu so als wäre nichts geschehen.
Und egal was auch ist, sag bloß nicht das es dir schlecht geht. Sag es geht dir gut… Alles andere hat keinen Sinn.

5 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: