Leere

Schmerzen in der Seele

Ich lebe heute ein ganz anderes Leben, manchmal denke ich es ist ein Traum aber gerade dann wenn ich so von meiner Vergangenheit schreibe , könnte ich manchmal weinen.

Gerade jetzt versuche ich die Tränen zu unterdrücken.

Es tut immer noch weh , ist das normal ?

Wenn man einen Menschen so sehr liebt , vom ganzen Herzen ist das normal wenn man über all das was man dir angetan hat noch nicht hinweg gekommen ist.

Zu Tiefe und zu viele Wunden die noch nicht verheilt sind?

Eigentlich müsste man doch nun nach vorne schauen.

Katapultieren mich die Erinnerungen auch immer wieder in die Situationen und Momente und erlebe und fühle das gleiche wie damals !

Heute komme ich zum Glück etwas schneller aus dieser Traumwelt , allein wenn mein Hund schon neben mir ist , sich bloß bewegt dann komme ich schnell aus der Gedankenwelt und aus diesem Kopfkino heraus.

Nur die Schmerzen sind noch da und bleiben eine gewisse weile.

Gerade schmerzt es , wenn ich nochmal richtig weinen könnte.

Manchmal schäme ich mich zutiefst und denke mir oft „Mein Gott“ Stell dich doch nicht so an , andere haben viel schlimmeres erlebt als du. Also , eventuell bist du ja sogar selbst Schuld an allem.

Warum bemitleidest du dich dann wieder selbst?

In diesem Moment kommen meine Tränen , und niemand der sie aufsaugt. Wie eh und jeh.

Es ist still und mir ist kalt , draußen wird es früher Dunkel-

Der Sommer ist vorbei , aber es ist nicht die Jahreszeit die mich traurig werden lässt , es sind die verbundenen Erinnerungen die ich mit dieser Zeit in Verbindung bringe.

Ich rede mir also ein , es geht mir gut.

Lache und denk nicht mehr an gestern ….tut eh sowieso nur weh.

2 Kommentare

  • Benita Wiese (Pseudonym)

    Ein sehr schönes Foto! Ich denke es ist normal, dass es traurig macht, daran zu denken, was du erlebtest. Schuld bist du niemals gewesen, weshalb auch? Schuldzuweisungen sind es, die den Schmerz nochmals schwerer machen.
    Mir geht es besser, wenn ich die Tränen annehmen kann und laufen lassen kann. Schmerzen sind Teil meines Lebens, wie auch in jedem anderen Leben, sie gehören zu mir, wie die guten Tage. Wenn ich das kann, dann geht es mir bereits besser.

    Alles Gute und liebe Grüße
    „Benita“

%d Bloggern gefällt das: