• Alkoholabhängigkeit,  Angst,  Co - Abhängigkeit,  Emotionaler Missbrauch,  Familie,  FAS,  Gedanken,  Leere,  Liebe,  Mein Leben,  Schuld,  Selbsthass,  Traumatische Erlebnisse,  Traurig,  Wut

    Vivil Minz Pastillen und die Heimliche Veränderung Teil 2

    Ich überlebte die Nacht.Ich fühlte mich wie in Watte gepackt, doch in mir drin keimte gleich wieder die Angst auf, die große Angst um meine Mutter.Das war das einzige was mir durch den Kopf ging.Vor lauter Sorge um sie, was sie wohl gerade macht und ob es ihr gut geht drückte ich den roten Knopf den man mir in die Hand gelegt hatte.Eine Schwester kam rein und sagte„Hallo, kleines da bist du ja wieder“Wir hätten dich beinahe verloren, aber du hast gekämpft bis zum letzten Atemzug.Es ist schön das du wieder bei uns bist.Der Stationsarzt kommt auch gleich, meinte sie.Und ich habe noch eine Überraschung für dich,… Schlagartig dachte ich…

  • Angst,  Borderline,  Depressionen,  Mein Leben,  Traurig

    Depressionen, einfach am Limit!

    Das Wetter ist fantastisch draußen, keine Wolken am Himmel zu sehen. Es sind Temperaturen um die dreißig Grad und trotzdem, bist du gefangen in deiner eigenen Wohnung. „Warum gehst du nicht raus, spazieren“? Das fragst du mich? Ich Lüge dich an, weil du es nicht verstehen kannst, ich sage „Klar nachher, mal sehen!“ Das mir jeglicher Antrieb fehlt und Die Motivation aus eigener Kraft etwas schönes aus dem Tag zu machen. Da fällt mir beim besten Willen nichts ein. Liegt es auch daran das ich nie Wünsche äußern konnte, und wenn – Wurden sie mir dennoch nicht erfüllt. Liegt es daran das du mir dieses Leben, vorgelebt hast, so das ich froh sein kann nicht völlig in die Abwärtsspirale der Alkoholsucht gefallen…

  • stylish young woman sitting on fence
    Alkoholabhängigkeit,  Angst,  Leere,  Lügen,  Mein Leben,  PTBS,  Selbsthass,  Selbtverletzungen,  Traumatische Erlebnisse,  Traurig,  Vergangenheit,  Wut

    Ein Tag im meinem Leben

    Gerade konnte ich mich wieder etwas fangen, nachdem ich Gesten Abend dissoziirte und Krampfanfälle hatte. Ich bin gegen 9 Uhr heute morgen aufgestanden und wie immer als erstes meine Tabletten eingenommen.  So, Neun Tabletten und Kapseln gemischt mit einem Schluck Wasser. Wie ich es hasse jeden Morgen vor dem Aufstehen erst zu meinem Tabletten greifen zu müssen.. Aber ich bin mein ganzes Leben lang darauf angewiesen, so muss ich mich eben darauf einstellen. Manchmal ist es ein Ritual wie das Tägliche Brot. Aber manchmal auch nicht. Jedenfalls bin ich ganz gut aus dem Bett gekommen. Meine Schmerzen im Rücken und in den Beinen wurden, dann wieder etwas milder, dank der Oxycodon und Pregabalin. Im Laufe des Nachmittags musste…

  • Alkoholabhängigkeit,  Co - Abhängigkeit,  Familie,  Selbsthass,  Traumatische Erlebnisse,  Vergangenheit

    Weihnachten 1984

    Wohl zuviel gewesen, irgendwie hab ich mir ne Magen Darm Grippe eingefangen und das nun gerade als ich mal wieder mich vom Wochenende erholt habe und auf den Weihnachtsmarkt nach Paderborn mit meiner Gruppe fahren wollte.Nunja denn.Ich hatte extra ein bißchen Geld dafür zurück gelegt, damit ich mir dann auch mal irgendwas schönes Gönnen kann.Nun muss ich eben noch ein bißchen warten.Eben war nach Langer Zeit mal wieder meine Cousine da um ein paar Filigrane Sterne die wir auch auf unseren Adventsbasar angeboten haben, abzuholen.Ich habe mich sehr gefreut das sie da war.Aber ich habe ihr kaum etwas von mir erzählt.Ich habe immer noch indirekt die Angst das man mich…

  • Angst

    Das Leben geht weiter, nur wie fragt keiner!

    Wisst ihr noch Das Foto vor ungefähr einem halben Jahr, als ich im Rollstuhl saß 4 Bandscheiben Vorfälle Hallux Valgus Knick Senk Spreizfuß Sâbelscheidentibia Arthrose Steissbein Verkrümung LWS Syndrom HWS Syndrom Strabismus Convergens Alkoholembryopathie Hypophysenvorderlappeninsuffizienz Aoerzen, Mitralklappeninsuffizienz Asthma Bronchiale Schlaf / Atemapnoe Chronische Schmerzen Nervenschmerzen Adipositas Nieren Insuffizienz Morbus Addison Dissoziative Krampfanfälle Posttraumatische Belastungsstörung Borderline Persönlichkeitsstörung Depressionen rezidividierende Und zu guterletzt Insulin Resistenz All das hat mich im Winter vergangenen Jahres zur Strecke gebracht. Dazu kam noch meine Mutter Die mir das Leben nicht einfach gemacht hatte. Die Schmerzen Namen Überhand und ich war Monate Zuhause in meinem Rollstuhl eingesperrt Irgendwann kam der Zeitpunkt das ich sagte ich will das…

  • Depressionen,  Selbsthass

    Aufstehen ja, aber wie!!! Weiter geht’s!

    Weihnachten, ja…. am zweiten Weihnachtsfeiertag fing alles an. Ich Stürzte schwer, aufgrund eines Dissoziativen Krampfanfalls Erst am nächsten Tag spürte ich die Auswirkungen. Ich war fertig mit den Nerven, nicht nur psychisch sondern auch körperlich. Meine Mutter wollte absolut nicht hören und nicht im Krankenhaus bleiben. Ich machte mir wahnsinnige Vorwürfe und Sorgen. Weil das zweite Mal sehr schlimm gefallen war, aufgrund von Synkopen. Und Zu hohen Blutdruck. Und die Zeit zog ins Land und ich spürte es wurde jeden Tag schlimmer. Die Schmerzen waren bald unerträglich. Ich hatte ja immer schon Schmerzen aber das jetzt war einfach nicht mehr auszuhalten. Jetzt tat auch noch mein Nacken weh, meine Hände…

  • Co - Abhängigkeit,  Traumatische Erlebnisse,  Vergangenheit

    Mir geht es…

    So richtig beschissen wie schon lange nicht mehr. Ein großer Druck Viel zu viele Flashbacks Momente wo ich einfach nur aufgeben möchte. Zuviele Erinnerungen die weh tun. Kann die Gedanken nicht steuern. Fühle mich abseits von mir. Bin ich, noch ich? Kein Halt und kein Anker, keine Hoffnung in Sicht. Innen drin so schwer und verletzlich, so wütend in mir. Ich mag mich nicht mehr… Ich mag mich absolut nicht.

  • Alkoholabhängigkeit,  Borderline,  Co - Abhängigkeit,  Kinderheim,  Vergangenheit

    Wenn die Vergangenheit zuschlägt!

    Letzte Woche Mittwoch war ich im Krankenhaus in Hameln, ich habe mir dort Befunde und Unterlagen abgeholt die schon 27 Jahre alt sind. Ein paar Unterlagen kannte ich schon, aber als ich auf die Unterlagen traf die von einen Psychologischen Gutachten handelten, kamen in diesem Moment alle Bilder der Vergangenheit wieder hoch. Dieses Gutachten handelt davon ob es eine Sichere Gewährleistung gibt wenn ich Zuhause bei meiner Mutter bleibe. Ist meine Mutter dazu im Stande mich ausreichend zu versorgen oder wäre es besser mich Fremd unterzubringen. Da zu diesem Zeitpunkt das Aufenthaltsbestimmungsrecht dem Jugendamt übertragen worden war. Zudem stand darin das es mit den Psychologischen Gesprächen mit meiner Mutter immer…