Borderline,  Co - Abhängigkeit,  Ehe,  Familie,  Leere,  Vergangenheit

Traum vs. Sehnsucht

Spüre das Leben,

Im Moment spüre ich gar nichts

Doch ,da ist was sobald ich einen Film sehe wo sich zwei Menschen lieben und küssen , kommt in mir diese Sehnsucht zum Vorschein.

War schon so lange nicht mehr so elektrisiert von einem ganz normalen Film.

Ich habe nur dabei gedacht , so wird es mit mir und meinen Mann niemals mehr sein.

Der Wunsch das es annähernd genauso sein könnte zwischen mir und meinem Mann

Diese Leidenschaft , dieses Feuer und vor allem Liebe.

Aber nein , das war nie so und das wird auch nicht mehr so kommen.

Deswegen bin ich damals wohl auf Abwegen geraten , weil ich genau das gesucht habe.

Die unerfüllte Liebe , die Hoffnung die zerbrach.

Er war so kalt und ich war nur noch der Gebrauchsgegenstand.

Und dann keimte wieder diese Wut in mir auf , diese endlose Wut für die Eltern von meinem Mann.

Wer weis was sie ihn angetan haben das er sich überhaupt nicht öffnen geschweige fallen lassen kann.

Ich möchte ja Stark sein, ich nehme wirklich Rücksicht.

Ich mache kaum noch was mir Spaß macht , ich habe gar kein richtiges Leben.

Nein , es ist kein Leben …leben spürt man und leben fühlt man und leben ist leben in allen seinen Farben.

Vieles hängt nur noch von seiner Stimmung ab.

Von seinem Stress bei der Arbeit und von dem Mobbing den er erlebt hat.

Er ist ja für mich da soweit es geht, wenn er mal da ist , die meiste Zeit ist er allerdings für seinen Job da, und vieles andere steht im Hintergrund.

Ich fühle mich wieder nicht attraktiv , nicht begehrenswert

Dabei kann ich ganz anders sein , er sagt immer er würde Rücksicht nehmen auf meine Geschichte , auf meine Krankheit , aber das heißt doch nicht das ich nicht genauso lieben könnte mit all dem was ich habe mit Zärtlichkeit und mit Hingabe

mir ist es wieder egal was ich anziehe , ob ich mich schön mache , interessiert ihn ja eh nicht.

Ja ,Ich fühle mich allein gelassen. Oder doch eher Fallen gelassen.

Ich bin traurig.

Wir waren schon bei einigen Paartherapie Sitzungen , und eigentlich lieben wir uns ja auch , wenn es Hart auf Hart kommt stehen wie wie Pech und Schwefel zusammen.

Nur alles andere ist halt soweit in den Hintergrund gerückt.

Egal was ich versuche , er blockt es ab.

Ich habe eine andere Vorstellung von Ehe und Liebe

Ich weis manchmal nicht ob er wirklich weiß was lieben heißt.

Manchmal fühle ich mich so beschmutzt und so verbraucht

weil ich alles gebe was ich habe , was ich kann.

Die Riesen Große Angst um unsere Jack Russell Hündin Daisy , Die Tierarztkosten die uns in die Miesen getrieben haben.

Meine Trauer um Daisy , wenn sie auf einmal nicht mehr da wäre …

Ich glaube ich würde in ein Tiefes ,tiefes Loch fallen.

Meine Mutter der man sofort anmerkt wenn es ihr nicht gut geht, das höre ich schon beim Täglichen Telefonanruf.

Jedes mal habe ich ein schlechtes Gewissen , das ist wie damals …

Ich würde gerne mehr für sie tun aber ich sträube mich dagegen ich kann einfach nicht mehr.

Und niemand fragt, von meinen Nahestehenden wie es mir wirklich geht.

Manchmal scheint es so als würde ich einen Kraftschub bekommen, dann strotze ich vor Selbstbewusstsein und Freude

Und dann bricht wieder alles über mich hinein.

Heute Morgen , hatte ich schon den Einfall , mich mal wider zu betrinken nur damit es mir auch mal wieder gut geht.

Aber mein Verantwortungsbewusstsein und meine Vernunft haben wohl wieder gesiegt.

Dabei würde ich so gerne wie damals einfach das tun was ich möchte , frei sein einfach mal ich selbst sein.

Gerade laufen mir Tränen über meine Wangen, manche Erinnerungen tun noch immer weh.

Der Gedanke , warum konnte mein Mann damals einer anderen mehr Aufmerksamkeit schenken als er bei mir je getan hat.

Warum habe ich nicht mal irgendwas in der Weise bekommen , was sie bekommen hat.

Ich fühle mich so Wertlos.

Komisch das es schon immer so war , ich habe immer alles gegeben und getan und dafür bekam ich dann Nackenschläge , Rückschläge usw.

Ich fühl mich gerade ziemlich Mies und weis nicht wie es weiter gehen soll.

Ich möchte für andere da sein , kann es gerade nicht weil mich alles überfordert.

Möchte nicht das es wieder eskaliert wie vor ein paar Wochen, als ich sogar ins Krankenhaus zum Nähen musste , als anschließend die Psychologin von der Dritten Etage der Psychiatrie kam und mich fragte ob ich denn Selbstmord gefährdet wäre

Ich war so voller Wut , und habe sie fasst angeschrien und gesagt was haben diese Ritze auf meinem Arm mit Selbstmord zu tun …

Wenn dann macht man das wohl weiter unten oder nicht ?

Sie haben doch eh keinen Plan von meinem Leben sie Blöder Psycho

Sie wollte mich gerne da behalten , ich versicherte ihr aber das mir nicht nach Selbstmord zumute war sondern mehr meinen Druck los zu werden.

Meine Wut und meinen Selbsthass.

Das ich es an diesem Tag nicht mehr Kontrollieren konnte , was mir sonst immer ganz gut gelungen war.

Unmittelbar danach , befand ich mich auf so eine Art Selbstfindungs- Tripp

Ich habe mich Leuten angeschlossen die ich nicht kannte , aber Jesus verehrten.

Ich habe mich wirklich inständig auf die Suche begeben und auch alles befolgt was diese angeblich wahren Christen gesagt haben.

Ich habe für alle meine Sünden gebüßt , ich habe mein innerstes Jesus bzw., Gott offenbart , obwohl er mich ja eigentlich kennt 😉

Aber ich habe das zu dieser Zeit wirklich sehr ernst genommen.

Das ging so zwei , drei Monate so.

Aber mir ging es richtig schlecht zu dieser Zeit , ich erhielt keine Antworten.

und gesehen habe ich auch niemanden.

Sie haben mir Angst gemacht mit ihren Vorstellungen von der Endzeit und von der Hölle in der du kommst wenn du nicht Gott gefällst.

In meinen Augen komplette Gehirnwäsche.

Ich habe ja schon immer an Gott geglaubt, aber welche Vorstellungen die hatten , war mir schon etwas zu viel des Guten.

Letztendlich habe ich diese Leute überall Blockiert , seid dem geht es mir zumindest in der Weise etwas besser.

Und wenn es nun mal so ist das ich alles falsch mache im Leben dann kann Gott mich dafür bestrafen wenn es soweit ist.

Ich kann es eh nicht mehr ändern ich bin so wie ich bin mit all meinen Gedanken und Gefühlen , meiner Sehnsucht nach Liebe und Aufmerksamkeit.

Bestimmt mache ich einige Fehler , dafür musste ich mir ja auch alles selbst bei bringen.

Kein Mensch kam mir damals zur Hilfe und hat mich geführt oder geleitet.

Ich musste mich erst mal selbst definieren.

Und mich da irgendeiner Gruppe anzuschließen die wiederum nur Regeln befolgen , das kann ich einfach nicht.

Ich kann mich noch nicht mal der Gesellschaft anschließen weil ich so anders empfinde.

Ich verstehe so viele Menschen nicht die nur an sich denken und immer noch mehr Macht und Reichtum erlangen wollen.

Ich kapiere es einfach nicht.

Auch nicht die heutige Jugend , was war ich damals Glücklich wenn ich mal eine Tafel Schokolade bekam.

Und was muss es heute alles sein?

Es gibt keinen Respekt mehr , und keine Akzeptanz

Und wenn jemand Krank ist , oder Psychisch instabil dann wird man sowieso gleich ausgegrenzt.

Ich wurde mein ganzes Leben ausgegrenzt nur weil ich mitfühle und liebe.

Weil ich es immer nur gut gemeint habe.

Egal mit welchen Leuten ich zu tun hatte, ob es Affären, Beziehungen oder Freunde waren.

Ich habe sie alle vom ganzen Herzen geliebt , so sehr das mir meine eigenen Wünsche nicht so wichtig waren.

Ich hatte mal Träume und Wünsche , aber diese habe ich alle aufgegeben , weil ich sie mir nicht mehr erfüllen kann.

Ich wäre so gern Mutter geworden, ich hätte diesem Kind all meine Liebe gegeben , aber leider sollte es nicht so sein.

Wenn ich nicht so sehr an meiner Chronischen Erkrankung gelitten hätte und fett geworden wäre , hätte ich meine Dj Tätigkeiten nicht aufgegeben.

Aber wer will schon ein Dickes Nilpferd auf der Bühne ?

Hätte ich mein ganzes Erspartes früher nicht für die Schulden meines Mannes genommen,

hätte ich jetzt vielleicht ein kleines Haus oder ein Führerschein

Oder sogar einen eigenen Laden.

Aber all diese Träume sind zerplatzt.

Und wenn ich all dem jetzt ein Ende setzten sollte , obwohl ich ja noch etwas für meinen Mann empfinde dann bin ich es die Leer ausgeht.

Obwohl ich alles getan und gegeben habe , wäre ich die

Die unter Brücken schlafen müsste.

Deswegen mache ich so weiter wie bisher , und stell alle Träume von mir hinten an.

Und wenn ich gelegentlich davon Träume wie schön Liebe sein könnte

Dann nehmt mir das nicht übel

Denn im Grunde habe ich nichts anderes mehr als diese Träume….

%d Bloggern gefällt das: