Traurig

Hoffnungslos und Verzweifelt

Ich denke immer wenn ich nicht schreibe dann geht es mir relativ gut.
Stimmt zum Teil.
Manchmal geht’s mir so grausig das ich keinen Mut habe um zu schreiben.
Das Selbstwertgefühl ist dann soweit unten, das man denkt.. Es bringt doch eh nichts.
Dabei war es das schreiben was mir immer geholfen hat um mich öffnen zu können.
Das Schreiben ansich war mein einziger Therapeut.
Ich habe mit vorgenommen wieder mehr zu schreiben einfach alles raus zu lassen.
Zur Zeit fresse ich tatsächlich wieder zu viel in mich hinein.
Unser Jack Russell Terrier Daisy ist sehr krank.
Sie hat viele kleine Mamma Tumore.
Und zwischen der Diagnose und dem Tierarzt besuchen war ich drauf und dran mir alles egal werden zu lassen.
Denn ein Leben ohne meine Daisy, nicht vorstellbar.
Was sollte ich nur tun, wenn sie jetzt auf einmal plötzlich nicht mehr ist.
Ich war so durcheinander und zerrissen das ich glaubte das alles Sinnlos ist.
Wenn man mir nun noch das liebste nimmt.
Ich habe doch schon so wenig.
Viel, will ich gar nicht…

Ich wünschte nur Daisy würde das alles und das was noch kommt überstehen können.
In der nächsten zwei Tagen folgen noch zwei Tierarzt besuche wir hoffen eine gute Lösung zu finden.
Denn es geht nicht um mich sondern um Daisy…
Meinen kleinen Engel

2 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: