Ich glaube das es kaum vorstellbar für Leute ist die immer auf Achse sind oder arbeiten gehen , Menschen zu unterstützen oder wenigstens zu verstehen die den ganzen Tag Zu Hause verbleiben. 
Nicht weil man es gerne macht , sondern weil man an Zu Hause gekettet ist. 
Da gibt es verschiedene Möglichkeiten zb? Soziale Phobie
Angst vor Menschen , vor freien Plätzen vor engen Gassen und Fahrstühlen. Angst vor Zurückweisung Und viele viele andere Dinge. 
Diese Menschen sind allein und fühlen sich einsam. 
Die Leere kommt mit der immer weiter steigenden Depression.
Die Angst nicht mehr aus dem Teufelskreis heraus zu finden.

Ich finde es schon sehr dreist und schlimm solchen Menschen die schon damit zu kämpfen haben, dann noch irgendwelche klugen Ratschläge zu erteilen.

Von Menschen die sich in so eine Lage überhaupt nicht einfühlen können.

Aber sobald solche Menschen ihren Job verlieren sollten , würden diese ins Bodenlose Nichts verfallen.
Jeder denkt heute nur noch an sich und das eigene Wohl.
Das ist etwas , was ich total verabscheue. Niemals würde ich so Egoistisch werden. 
Ich wäre da , wenn es so einen Menschen wie mich in meinem Umfeld geben würde.
Weiß Gott seit dem ich Lebe wie ich gekämpft habe. Und immer wieder hatte ich große Enttäuschungen zu verkraften. Irgendwann kann man nicht mehr stark sein.
Auch wenn man es noch so sehr versucht. Der Körper gibt nach und du fühlst dich wie eine alte Batterie Leer und Ausgebrannt.
Der Körper zwingt dich beinahe dazu mindestens drei Schritte zurück zu gehen. Und das schlimmste ist du kannst dich nicht dagegen wehren.
Und wenn du dann alleine bist kreisen die Gedanken darum ob alles noch einen Sinn macht. 
Und wofür und für was du lebst.
Und immer wieder kommt dir der Gedanke in den Kopf das man sich Wertlos fühlt. Niemand braucht ein mehr, kein Lob und kein nettes Wort kein schönes Gespräch, nichts –
Nichts ist mehr da als der Graue fade Alltag voller Trauer und Leere.
Wenn dann noch chronisch bedingt Schmerzen hin zu kommen möchte man sich am liebsten unter einer Decke verkriechen , nichts mehr hören und sehen. 

Keine Familie , keine Freunde die dich unterstützen und dir halt geben.
Man fühlt sich im Stich gelassen.
Ein schreckliches Gefühl.
Leider können sich das die meisten nicht erklären , weil deren Leben ja in Ordnung ist. Denken immer positiv und belächeln kleine Probleme und überspielen diese mit Witz. 
Nur einmal daran zu denken das es Menschen gibt denen es schlechter geht daran denken die meisten nicht.
Und somit bleibt jeder von uns immer noch allein.